Silicon Valley Bank kommt nach Frankfurt

In der Gründerszene wird der Entschluss der Silicon Valley Bank, nach Frankfurt zu kommen, mit Freude begrüßt. Das US-amerikanische Geldhaus will eine Lücke schließen, die von etablierten Instituten übersehen wird.


Hoffnung für Start-ups

In den Vereinigten Staaten gilt das aus Kalifornien stammende Geldhaus für die Hightech-Unternehmen als Hausbank. Es ist mit dem Erfolg seiner Kunden gewachsen und orientiert sich seit einiger Zeit auch außerhalb der USA. Die 1983 gegründete Silicon Valley Bank hat bislang weltweit 30.000 Start-ups zur Liquidität verholfen.

Junge deutsche Wachstumsunternehmen erhoffen sich von dem Institut, dass es eine für sie gefährliche Lücke schließt. Sie erhalten als Start-ups zwar Darlehen und Fördergelder für die Anfangsphase. Doch danach werden gerade Technologie-Firmen in der wichtigen Wachstumsphase von den Banken alleine gelassen. Ungewisse Zukunft bedeutet für die heimischen Häuser hohes Risiko.

Keine Konkurrenz für das deutsche Bankenwesen

Die Silikon Valley Bank sieht sich als Ergänzung und nicht als Mitbewerber. Sie bearbeitet Geschäftsfelder, die von deutschen Banken vernachlässigt werden. Verleiher von Venture Capital sind nur wenig vorhanden. Klassische Investoren wollen als Gegenleistung oft Anteile der im Wachstum begriffenen Unternehmen.

Bei der Silicon Valley Bank erhalten Gründer in der Wachstumsphase Kredite ab einer Million Euro aufwärts. Sicherheiten verlangt das Bankhaus kaum, aber jeder Antragsteller wird vor der Bewilligung genau unter die Lupe genommen.

Langfristig die Kundschaft binden

Das Institut konzentriert sich auf mutige und überzeugte Gründer. Mit gezielten Darlehen verhilft das Haus innovativen Start-ups zu Erfolg und Wachstum. Die Silicon Valley Bank möchte die Kreditnehmer von heute als Partner für morgen gewinnen. Erfahrungen aus den Vereinigten Staaten zeigen, dass Konzerne ihren Helfer beim Wachstum meist als Hausbank wählen. Zunächst sollen nur Start-ups mit Geld versorgt werden, später will die Silicon Valley Bank auch dem deutschen Mittelstand ihre Dienste anbieten. Bei der Kapitalversorgung des Mittelstands handelt es sich aber um eine hart umkämpfte Domäne der heimischen Bankhäuser.

Bildmaterial: thodonal@fotolia