Kredit ist noch Bankenterrain

Die Kreditvergabe ist das ursprüngliche Kerngeschäft zugelassener Banken, es ist jedoch aufgrund wegbrechender Zinsmargen in letzter Zeit etwas in den Hintergrund getreten. Gleichwohl verteidigen die Geldhäuser ihre ureigene Bastion, insbesondere gegen Finanztechnologie-Firmen.


Kooperation ja – aber nicht bei Krediten

In Bezug auf den digitalen Wandel können die traditionellen Banken einiges von den Start-ups lernen, weil diese modernste Finanztechnologie in vielen bankähnlichen Geschäftsbereichen einsetzen. Es wurden daher bereits einige Kooperationen in Segmenten wie der digitalen Vermögensverwaltung, Einzahlungen, Zinsen und Sparen eingegangen. Außerdem optimierte die Zusammenarbeit den Kontowechselservice und die Identifikation von Neukunden. Bei der Kreditvergaben sperren sich die meisten Institute jedoch gegen ein Zusammenspiel mit den Neuen und das aus gutem Grund.

Das Kerngeschäft wird nicht immer ohne Profit bleiben

In diesem Kontext hoffen die Geldhäuser auf möglichst bald wieder steigende Zinsen und damit auf wachsende Erträge. Damit kann die Kreditvergabe wieder zum Kerngeschäft und das riskante Investmentbanking zum zweiten Standbein werden. Ein wesentlicher Grund für die Abwehr von Mitbewerbern außerhalb des Bankenwesens ist, dass die Branche in Zusammenarbeit mit der nationalen Aufsicht die Kreditvergabe für alle Beteiligten sicher gestaltet hat. In Kooperation mit der BaFin wurde die Vergabe von Krediten so stark wie kaum ein anderer Finanzbereich reguliert, im Ergebnis ist die Ausfallquote äußerst niedrig. Und dieser Erfolg soll nicht durch “innovative” Ansätze aus dem Finanztechnologie-Sektor getrübt werden.

Wahrscheinlich weiterhin keine Kredite ohne Bonitätsprüfung

Banken verlangen von potenziellen Kreditnehmern in der Regel eine Schufa-Auskunft, damit das Ausfallrisiko in überschaubarem Rahmen bleibt. Peer To Peer Portale im Internet sind mittlerweile zur gleichen Vorgehensweise gezwungen. Die privaten Kreditgeber sind aber nicht an dieses Verhalten gebunden und vergeben Darlehen oft trotz schlechtem Schufa-Score.

Die Kreditvergabe ist also in zwei Welten unterschiedlichster Natur aufgeteilt und den Banken ist nicht daran gelegen, beide zusammen zuführen. Und das zu Recht. Denn wenn ein privater Investor Gelder wegen zu laxer Prüfung seiner Darlehensnehmer einbüßt, muss ausschließlich er damit zurechtkommen. Wenn eine Bank allerdings so agiert, setzt sie zumindest teilweise die Kunden-Einlagen unnötiger Gefahr aus und das kann weder vom Gewerbe noch von der Öffentlichkeit hingenommen werden.

Bildmaterial: rido@fotolia